News zu PC-Spielen und Hardware.

Beiträge mit Schlagwort “Shooter

Battlefield 3: Offizielle HD-Wallpaper

Seit kurzem sind nun offizielle HD-Wallpaper zu Battlefield 3 verfügbar, die ich euch gerne zur Verfügung stellen möchte. Die Versionen der Entwickler ähneln zum Teil stark den Hintergrundbildern, die im Vorfeld zur Ankündigung des Multiplayer-Shooters aus Bildern von der offiziellen Webseite sowie der zugehörigen Twitter- und Facebook-Seiten erstellt wurden, weisen aber zusätzlich den BF3-Schriftzug und die Hersteller-Logos auf.

Advertisements

Operation Flashpoint: Red River – Gameplay-Trailer

Mit Operation Flashpoint: Red River soll demnächst ein taktischer Shooter erscheinen, der ein Mittelding zwischen einem authentischem Militär-Shooter und einer Simulation darstellt. Um dies näher zu verdeutlichen wurde ein neuer Gameplay-Trailer veröffentlicht, der neue Spielzsenen präsentiert und einem das Spiel-Setting näher bringt.

 

In Operation Flashpoint: Red River durchstreift man Tadschikistan, ein strategisch und politisch exponiertes Land mitten in Zentralasien mit Grenzen zu Afghanistan und auch China. Genau dort gilt es amerikanische Interesse zu vertreten, in dem man in die Rolle eines US Marines schlüpft. Dabei stehen verschiedene Charakterklassen zur Verfügung: Granatwerfer-Schütze, Kundschafter, Gewehrschütze oder MG-Schütze. Anfänglich spiegeln Guerillas eine reale Bedrohung  wider, doch anschließend trifft man auf eine disziplinierte Armee namens PLA mit moderner Ausrüstung und unterstützt durch China. Der Release von Operation Flashpoint: Red River ist für den 20. April 2011 geplant.



Battlefield 3 – Preview

Battlefield 3 endlich in der Vorschau: Nach langer Wartezeit gewährt Electronic Arts endlich Einblick in den neuen Teil der berühmten Multiplayer-Shooter-Serie. Nicht nur Online-Spieler können sich auf Battlefield 3 freuen – das zeigte sich recht schnell bei einer Präsentation in Stockholm. Denn gleich zu Beginn gab es einen 15 Minuten langen Einblick in die Singleplayer-Kampagne zu begutachten. Die Entwickler von Battlefield 3 verstehen diese Kampagne als eine verlängertes Tutorial, denn wärhend der Zeit als alleiniger Spieler lernt man die verschiedenen Waffen und deren Handhabung sehr gut kennen. Das dabei der so beliebte Multiplayer-Modus nicht zu kurz kommt, liegt daran, dass das derzeitige Battlefield-Entwicklerteam viermal so groß ist wie noch beim Vorgänger. Battlefield 3

Auch über die Story der Singleplayer-Kampagne gibt es schon Informationen: Als Mitglied einer Marine-Corps-Einheit ist man im Jahre 2014 in Irak unterwegs, wo man auf den extremistischen Gegner namens PLR trifft. Beginnen tut das Spiel, als man mit einer Einheit im Feierabendverkehr durch das Stadtzentrum von Slaimaniyya fährt, während im Hintergrund Johnny Cash „God’s Gonna Cut You Down“ aus den Boxen ertönt. Doch schon bald ist an einer Straßensperre die Fahrt zu Ende und die Gruppe muss zu Fuß weiter. Zwischendrin bricht der Kontakt zu einem befreundeten Squad ab, man soll Hinweisen auf ein Waffenlager nachgehen und nebenbei eine Einheit in Sicherheit bringen. Plötzlich pfeifen einen Kugeln um die Ohren – die Einheit ist in einen Hinterhalt geraten! Man wird von den Füßen geholt, weil direkt neben einem eine Rakete einschlägt. Was beim Umfallen direkt auffällt: Der Spieler hat endlich einen sichtbaren Körper und nicht nur eine schwebende Waffe. Ein neues Feature, welches auch im Multiplayer-Modus zur Verfügung stehen soll, bekommt man ebenfalls schon zu Beginn zu Gesicht: Man kann verletzte Squad-Mitglieder einfach am Kragen aus der Schusslinie ziehen.

Ebenfalls sehr auffällig ist die überarbeitet Trefferwirkung, die nun viel realistischer ausfällt. Ein kurzer, gezielter Schuss aus dem Sturmgewehr reicht, um einen Gegner zu beseitigen. Von vielen Gamern aus der Community gewünscht, ist es auch wieder möglich sich hinzulegen und so unbemerkt vorwärts zu robben. Doch dem allen noch nicht genug, gelangt die Präsentation zu ihrem Höhepunkt: Ein gegenüberliegendes Hotel wird per Rakenwerfer beschoße, worauf hin nicht nur ein gewaltiges Loch entsteht, sondern auch der Schriftzug des Hotels zu Boden stürzt. Und plötzlich sorgt ein Erdbeben für ein umstürzendes Hochhaus – was ebenfalls an Realismus kaum zu toppen ist.

Battlefield 3

Beeindruckend ist wärhend der gesamten Präsentation vor allem die Intensität der Kämpfe und die spektakuläre Frostbite-2-Engine, die fantastische Beleuchtung und Lichteffekte ermöglicht. Dafür zuständig sind neue Techniken wie Deferred Rendering und Realtime Radiosity Lightnicht, einfach gesagt: Battlefield 3 sieht einfach grandios aus. Realistisch beleuchtete Innenräume und Nachtszenen stellen, dank in Echtzeit berechneter Partikel, auch kein Problem dar. Beeindruckendes Detail: Wenn zum Beispiel zwei Raketen hintereinander fliegen, strahlt das Triebwerkfeuer der nachfolgenden Rakete die Rauchschwaden der ersten Rakete an.

Die in Bad Company 2 möglichen Zerstörungungen sind schon toll inszeniert, doch setzt Battlefield 3 noch einen drauf. Während in BC2 ein Haus in maximal 20 bis 25 Trümmerteile zerfallen konnte, sind es in Battlefield 3 deutlich mehr. Das Hochhaus in der Präsentation etwa besteht aus 400 Einzelteilen, dazu kommen noch viele kleinere Teile, die dem ganzen mehr Realismus verleihen. Kleine Häuser kann man selbst zum Einstürzen bringen, für Hochhäuser braucht es aber Naturgewalten. Auch bei den Animationen hat DICE kräftig zugelegt und sich dabei an EAs FIFA-Reihe bedient. Fünf Jahre lang haben 20 Programmierer allein am Animationssystem gearbeitet und das sieht man auch. Tatsächlich sehen die Bewegungen der Figuren extrem realistisch aus, gerade bei Richtungswechseln.

Battlefield 3

Abschließend noch ein paar Worte zum Sound – bisher auch immer ein Vorzeitprodukt der Serie.  Audio Director Stefan Strandberg meint: „Wir bilden keine Waffen, sondern einen Krieg nach“ und zeigt, welchen Aufwand das Team bei der Vertonung betreibt. Dazu gibt es eine spezielle Sound-Engine, die dynamisch bestimmt, welche Töne vom Spieler zu hören sind. So werden etwa Schrittgeräusche ausgeblendet, wenn in der Nähe eine Granate hochgeht. Die Explosion wird dagegen mit voller Bandbreite wiedergegeben, was für einen wuchtigen, kristallklaren Klang sorgt. Die gezeigten Beispiele stehen in Ihrer Brillanz der Optik in nichts nach – es klingt einfach alles fantastisch.

Zum Multiplayer-Modus haben die Entwickler noch nicht soviel verraten. Die maximale Spielerzahl auf der Konsole soll 24 und auf dem PC 64 betragen – begründet durch die unterschiedliche Bandbreite der Systeme, denn Kosolen haben weitaus mehr Einschränkungen als PCs. Als Multiplayer-Schauplätze wurden neben dem Irak noch Teheran, Paris und New York bestätigt; ob diese auch in der Kampagne vorkommen, steht bisher nocht nicht fest. Laut mehrerer Quellen soll Battlefield 3 schon im Herbst 2011 erscheinen.

Zum Abschluß gibt es einen neuen Gameplay-Trailer zu bestaunen:


Battlefield 3: Erster Gameplay-Trailer!

Der erste Gameplay-Trailer zu Battlefield 3 ist endlich verfügbar. Dieser ist zwar nicht einmal eine Minute lang, zeigt aber bereits die ersten echten Gameplay-Szenen zum heißerwarteten Shooter von DICE. Endlich dürfen wartende Fans einen Blick auf die Frostbite Engine 2.0 in Bewegung werfen. Man sieht unter anderem die neue Funktion für virtuelle Soldaten, mit der man verwundete Team-Mitglieder aus dem Gefecht ziehen kann. Darüber hinaus gibt es auch Actionszenen und kurz angedeutete Eindrücke der Explosionen.

Die Grafik, insbesondere das Spiel zwischen Licht und Schatten, machen einen hervorragenden Eindruck, soweit es die häufig verwackelten Bilder zulassen. Zu erkennen sind auch einige Spielelemente, wie die Möglichkeit sich hinzulegen und ein paar Fahrzeuge. Kurz vor Ende des Trailers wird nun auch offiziell der Hinweis auf den Vorbestellerbonus der Limited Edition von Battelfield 3 gegeben. Diese enthält den DLC „Back to Karkand“, der vier Maps aus Battlefied 2 in den Nachfolger integriert.

Battlefield 3 soll in diesem Herbst erscheinen. Auf der demnächst startenden Game Developers Conference 2011 gibt es im Rahmen eines Dice-Technikpanels neue Infos zur Engine. Zudem will EA die Shooter-Fans mit weiteren neuen Details zu Battlefield 3 versorgen.

Weitere Informationen findet ihr in diesem Artikel: Battlefield 3 – erster Trailer & Infos zum Shooter


Bulletstorm: Neuer Trailer kurz vor Release

Bulletstorm erscheint schon am 25. Februar und wird bereits seit einigen Wochen stark beworben. So auch heute mit einem neuen Gameplay-Trailer, der noch einmal einige Elemente des Spiels erklärt, dabei von einem passenden Musiktitel untermalt wird und zahlreiche bisher unbekannte Szenen aus dem Spiel zeigt.

Den Entwicklern, People Can Fly (Painkiller), von Bulletstorm geht es hauptsächlich darum, den Spaß in das Genre zurückzubringen. Bulletstorm soll daher ein Shooter werden, der kein ernstes Thema wie beispielsweise den Zweiten Weltkrieg als Hintergrund hat, sondern stattdessen mit einer Vielzahl abgedrehter Waffen und über 150 verschiedenen sogenannten Skillshots (kreative Möglichkeiten die Gegner zu töten) daherkommt und in einer Mischung aus SciFi- und Fantasy-Universum spielt. Für die PS3 und die Xbox 360 ist bereits eine Demo verfügbar. Bestellt man übrigens die Epic Edition (Xbox 360) des Spiels, wird man Zugang zur Beta von Gears of War 3 bekommen. Als weiterer Hinweis  für Deutschland sei gesagt: Die USK-Fassung von Bulletstorm ist stark geschnitten.


RAGE: Explosiver deutscher Ingame-Trailer

Es gibt einen neuen deutschen Trailer zum id Software-Shooter RAGE. Das 100 Sekunden lange Video beginnt mit einer relativ ruhigen Vorstellung des Ödlands. Nachdem der Sprecher das Leben in und die Welt von Rage nach dem Asteroiden-Einschlag beschreibt, gibt es viele Actionszenen zu sehen. Man sieht Buggys im Battle und darf viele weitere Eindrücke zu Rage in Gameplay-Grafik begutachten.

Rage erscheint am 16. September 2011 in Deutschland. Verantwortlich zeichnen die Doom- und Quake-Macher von id Software. Die Entwickler stellen mit RAGE erstmals einen Shooter vor, der auf die neue id Tech-Engine 5 aufbaut – neben Frostbite 2.0 in Battlefield 3 und CryEngine 3 in Crysis 2 einer der vielversprechendsten Grafikmotoren für dieses Jahr.

 


Portal 2

Portal 2Bis Portal 2 aus dem Hause Valve im Handel erscheint, dauert es noch ein paar Monate. Wer im Vorfeld der Veröffentlichung des Puzzle-Shooters ein paar Eindrücke aus dem Spiel gewinnen möchte, dem sind die folgenden Screenshots zu empfehlen. Zu sehen sind die beiden Charaktere „Atlas“ und „P-body“. Portal 2Die Roboter kommen im Koop-Modus von Portal 2 zum Einsatz. Der Valve-Titel erscheint für PC, Mac, PlayStation 3 und Xbox 360 am 22. April 2011. Besitzer der Sony-Konsole und PC- oder Mac-Nutzer haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber Xbox 360-Spielern: Portal 2Alle drei Plattformen dürfen miteinander im Koop-Modus antreten, was der Langzeitmotivation zugutekommt. PC-Spieler dürfen also zusammen mit Mac- oder PS3-Spielern antreten, Xbox 360-Gamer bleiben außen vor. Auch ein gemeinsamer Portal 2-Chat soll den Weg ins Spiel finden.

Portal 2Man merkt gleich, dass Valve sich viel Mühe mit dem Koop-Modus gegeben hat. Es wirkt fast, als sei das Spiel voll und ganz auf kooperative Action ausgelegt. Außerdem wollen die Entwickler dafür sorgen, dass die Spieler nicht an motorischen Unzulänglichkeiten scheitern. Sobald das Rätsel erfasst ist, soll es auch lösbar sein.

Portal 2


Crysis 2 – Capture the Flag

Crysis-2Der Multiplayer-Part des Ego-Shooter Crysis 2 wird definitiv auch einen Capture the Flag-Modus bieten. Dies haben einige der Mitarbeiter von Entwickler Crytek vor kurzem im Rahmen eines Video-Interviews bestätigt. Wie das Magazin Crysis News berichtet, werde es außerdem zu jedem der sechs Spielmodi mehrere Presets geben, mit deren Hilfe Sie das Spielgeschehen an Ihre Wünsche anpassen können.

Crysis-2Des Weiteren wurden während des Interviews einige interessante Details bezüglich der Entwicklung von Crysis 2 präsentiert. Demnach besteht der Shooter derzeit aus 2.261.745 Zeilen Programmier-Code. Um diese Leistung zu erbringen, wurden bisher 436.257 Tassen Kaffee konsumiert und 10.966 kreative Meetings abgehalten. Damit die Optik von Crysis 2 möglichst ansprechend daherkommt, wurden während der Entwicklung 342 Grafikkarten bis zu deren Exitus eingesetzt.

Crysis-2Crysis-2Crysis-2
Ob sich dieser Einsatz gelohnt hat, wissen wir spätestens ab dem 25. März 2011. Dann kommt Crysis 2 auf den Markt.

Bis dahin verschönern die Wallpaper euren Desktop!


Battlefield-3-Präsentation

Der amerikanische Publisher Electronic Arts hat gegenüber IGN angekündigt, dass man Battlefield 3 am 1. März im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco erstmals der Öffentlichkeit zeigen wird.

Battlefield_3Damit gibt es nun eine weitere konkrete Aussage in Bezug auf den nächsten Teil der populären Battlefield-Reihe. Bislang war lediglich bekannt, dass Teil 3 für Playstation 3, Xbox 360 und den PC entwickelt wird. Darüber hinaus hatte das Entwicklerstudio DICE angekündigt, dass Battlefield 3 auf der Frostbite 2.0 -Engine basieren wird, was den Betrieb auf DirectX-9-Systemen unmöglich macht – Windows Vista oder 7 sind dann also Pflicht.

Erscheinen soll Battlefield 3 in der zweiten Jahreshälfte 2011.