News zu PC-Spielen und Hardware.

Beiträge mit Schlagwort “Samsung

Samsung Galaxy Tab 10.1

Direkt vom Mobile World Congress 2011 in Barcelona gibt es Neuigkeiten zum Samsung Galaxy Tab 10.1. Das überarbeitete Galaxy Tab macht im Rahmen eines ersten, oberflächlichen Kontakts grundsätzlich einen sehr soliden Eindruck. Die Verarbeitung und die Materialwahl können überzeugen; gleiches gilt für die Darstellung von Android Honeycomb in 1.280 × 800 auf einem „Plane to Line Switching“-Display, das laut Samsung gegenüber einem IPS-Panel Vorteile in puncto Geschwindigkeit mitbringen soll.Samsung-Galaxy-Tab-10

Die Nvidias Tegra 2 geschuldete flotte Arbeitsgeschwindigkeit wirkte bei dem noch nicht ganz fertigen Vorserien-Gerät vielversprechend (siehe Video). Inwieweit das Gerät tatsächlich im Alltag und hier insbesondere video- und soundtechnisch überzeugen kann, werden allerdings erste Tests zeigen müssen. Funktechnisch ist es allerdings bestens ausgestattet. So finden sich im Galaxy Tab 10.1 WLAN, Bluetooth und ein HSPA+-Modem ein, das Downloadraten von bis zu 21 MBit/s ermöglicht. Für gesteigerte Eingabevielfalt verbaut Samsung ein Kipp- sowie Beschleunigungssensor. Weiterhin befinden sich an der Rückseite eine 8-Megapixel-Kamera und ein LED-Blitz sowie an der Front eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

Samsung-Galaxy-Tab-10.1-Specs

Das Galaxy Tab 10.1 soll ab März zunächst über Vodafone verfügbar sein. Als Preis für die freie Variante sind derzeit 700 bis 800 Euro im Umlauf, wobei in dieser Hinsicht noch nichts offiziell bestätigt wurde.

Werbeanzeigen

Samsung Galaxy Tab: WLAN Version ab März

Samsung hat bekannt gegeben, dass die WLAN-Version des Galaxy Tab ab März in Deutschland erhältlich sein wird. Im Vergleich zur normalen Version fehlen dem Galaxy Tab WiFi der SIM-Kartensteckplatz und die zugehörigen Mobilfunk-Funktionen, dafür spart man ein wenig beim Kaufpreis.Samsung_Galaxy_Tab_WiFiDen Kaufpreis gibt Samsung mit 499 Euro an, im Handel dürfte es aber deutlich weniger sein. Denn bereits jetzt ist das normale Galaxy Tab, dessen unverbindliche Preisempfehlung im Zuge der Ankündigung von 799 auf 599 Euro gesenkt wurde, ab 455 Euro erhältlich. Das Galaxy Tab WiFi dürfte entsprechend weniger kosten. Hinsichtlich der technischen Ausstattung entspricht die WiFi-Variante abgesehen von den Mobilfunkfunktionen dem normalen Galaxy Tab.


Galaxy Tab 2 mit Super-AMOLED-Display?

Derzeit kursieren aus verschiedenen Quellen die vermutlichen System-Spezifikationen des Samsung Galaxy Tab 2 im Netz. Demnach soll der Nachfolger des erfolgreichen Galaxy Tab beim Display auf die hauseigene Super-AMOLED-Technik setzen. Die Diagonale wird wohl auch bei der zweiten Version des Samsung-Tablets sieben Zoll betragen, dafür soll die Auflösung auf 2.048 × 1.200 Pixel gesteigert werden. Wie auch Motorola beim Xoom wird höchstwahrscheinlich Nvidias Tegra-2-SoC mit zwei Kernen und einer Taktrate von einem Gigahertz zum Einsatz kommen.

Samsung Galaxy Tab 2

Ebenfalls äußerst wahrscheinlich ist die vermutete Speichergröße: Insgesamt wird das südkoreanische Unternehmen wohl 64 Gigabyte internen Speicher verbauen, der Arbeitsspeicher dürfte ein Gigabyte groß sein. Und auch der Einsatz von Android 3.0 Honeycomb wäre wenig überraschend. Bei den restlichen Vermutungen handelt es sich ebenfalls um keine großen Überraschungen: Neben WLAN 802.11-b/g/n- und Bluetooth-3.0-Modulen sollen auch zwei Kameras verbaut sein.

Ob Samsung wirklich ein Super-AMOLED-Display mit einer so hohen Auflösung verbauen wird, wird sich am 13. Februar zeigen. An diesem Tag will das Unternehmen im Vorfeld des Mobile World Congress auf einer Presseveranstaltung sowohl das Galaxy Tab 2 als auch das Galaxy S 2 präsentieren.


Windows 8: Erste Details im Januar

Microsoft wird wahrscheinlich Anfang Januar auf der Technikmesse CES 2011 in Las Vegas erstmals Details zu Windows 8 vorstellen. Laut der New York Times könnte der Nachfolger von Windows 7 auf einem Tablet-PC gezeigt werden, was bedeuten, würde, dass Windows 8 sich für Touchscreens besser eignen wird als Windows 7.

Steve Ballmer

Gerüchten zufolge plant Microsoft neue Anwendungen, die vollständig im Internet laufen sollen. Die Anwendungen sollen auch von den jeweiligen Geräteherstellern entwickelt und in der Internet-Programmiersprache HTML5 geschrieben werden. Diese Programme wären systemunabhängig und wären auf allen Tablets lauffähig. Microsoft will die Anwendungen aber nicht zentral anbieten, sondern dies den Urhebern überlassen.

Microsofts Hoffnungen, Windows 7  vermehrt auf Tablets zu sehen, haben sich bisher nicht erfüllt. Die Erwartungshaltung für die Show im nächsten Jahr ist deshalb hoch. Zur nächsten CES sollen zahlreiche Windows-Tablets gezeigt werden, unter anderem von Samsung und Dell. Für die Fingerbedienung im Querformat soll eine für Touchscreens optimierte Bedienoberfläche zum Einsatz kommen. Mehr als ein Appetithäppchen wird von Windows 8 allerdings nicht zu sehen sein, denn der Markstart scheint derzeit für das Jahr 2012 vorgesehen zu sein.