News zu PC-Spielen und Hardware.

Beiträge mit Schlagwort “Bioware

Star Wars: The Old Republic – Story-Trailer

Der Entwickler Bioware hat einen Story-Trailer („Fate of the Galaxy“) zu dem im Star-Wars-Universum spielenden MMORPG Star Wars: The Old Republic auf der derzeit laufenden Computerspiel-Convention PAX East 2011 in Boston veröffentlicht. Das Spiel ist zeitlich 300 Jahre nach dem zweiten Teil von Star Wars: Knights of the Old Republic angesiedelt.

Star Wars: The Old Republic Screenshot

Als Spieler hat man die Wahl entweder auf Seiten der Republik oder des Imperiums in dem Kampf um die Galaxis zu ziehen. Aufgaben und Kämpfe sind sowohl im Weltraum als auch auf den unterschiedlichsten Planeten mit sehr abwechslungsreichem Terrain zu erledigen. Im neuen Trailer werden Teile der Hintergrund-Story und ebenso kleinere wie auch größere Schlachten mit allen enthaltenen Charakterklassen präsentiert.

Einen genauen Veröffentlichungstermin für das MMORPG gibt es bisher nicht, aber die letzten Spekulationen deuteten darauf hin, dass es frühestens im September soweit sein wird.

Advertisements

Dragon Age 2: Erster Patch verbessert Grafik

Wie einigen vielleicht bei der Dragon Age 2-Demo aufgefallen ist, sind die Umgebungs-Texturen nicht immer über jeden Zweifel erhaben, weshalb Bioware sogar schon vor dem eigentlichen Release des Spiels ein hochauflösendes Texturen-Paket zum Download anbietet.

Dragon_Age_2_Screenshot

Der Patch ermöglicht erweiterte Grafikoptionen im Spiel vorzunehmen und soll hauptsächlich beim Leveldesign spürbar sein. Eine Grafikkarte mit mindestens 1024 MB Grafikspeicher wird laut Bioware notwendig sein. Spieler, die Dragon Age 2 in DirectX 11 spielen, werden wohl am meisten vom Patch profitieren. Das circa 1 GB große „High Resolution Texture Pack“ für Dragon Age 2 steht ab sofort bei bioware.com bereit. Dragon Age 2 wird am 10. März im Handel erscheinen.

Download: High Resolution Texture Pack



Star Wars: The Old Republic – Release

Viele fragen sich sicher: „Wann erscheint Star Wars: The Old Republic?“ Das erste Online-Rollenspiel von Bioware lässt noch auf sich warten. Bislang ging man davon aus, dass das Spiel im Frühjahr 2011 erscheint. Die englischsprachige Website MCV berichtet auf Grundlage einer nicht näher genannten Quelle nun, dass das Millionenprojekt im September offiziell an den Start geht. Dies würde allerdings noch immer mit den Aussagen des Publishers EA übereinstimmen, die Ende 2010 angekündigt haben, dass das Spiel irgendwann zwischen April und Dezember 2011 erscheinen soll. Einen offiziellen Erscheinungstermin gibt es jedoch noch nicht, dafür soll aber in Kürze die Beta-Phase starten.

Star_Wars_The_Old_Republic

Ob das Spiel ein großer Erfolg wird, bleibt allerdings ungewiss. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass selbst einige Investoren den riesigen MMO-Projekt von Bioware, Lucas Arts und EA kritisch gegenüber stehen. Mit StarWars: The Old Republic hat Electronic Arts eigentlich ein heißes MMOG-Eisen im Feuer. Eigentlich.  Mike Hickey von Janco Partners beispielsweise verweist darauf, dass sich Investoren momentan eher Gedanken um das Playfish-Portfolio (EAs Facebook-Games-Abteilung) und den Ausgang der Activison-Klage Gedanken machen. Darüber hinaus wüssten Investoren, dass das Genre der Online-Rollenspiele hart umkämpft und schwierig sei: „Wir glauben, dass viele Investoren gegen Star Wars: The Old Republic und den Erfolg am Markt wetten. Untermauert wird das durch den mauen Erfolg von Warhammer Online und den MMOs anderer Hersteller“, so Hickey.

Star_Wars_The_Old_Republic

Warhammer Online wurde vielversprechend an den Start gebracht und konnte in der ersten Woche rund 500.000 Spieler weltweit begeistern. Die Zahl nahm aber danach rapide ab und Server wurden zusammengelegt. Auch der Misserfolg von All Points Bulletin von Realtime Worlds blieb bei Investoren hängen. Doch damit nicht genug. Auch das Preis-Modell – bisher deutet alles auf monatliche Gebühren hin, obwohl sich der Mark immer mehr dem Free-2-Play-Modell zuwendet – die eher zurückhaltenden Previews der Presse sowie die enormen Entwicklungskosten und wahrscheinlich hohen Lizenzzahlungen an Lucas Arts schmälern laut Hickey das Investoren-Interesse an Star Wars: The Old Republic. Bleibt also abzuwarten, ob uns ein kommender Online-Hit bevorsteht.