News zu PC-Spielen und Hardware.

Gesichtserkennung bei Facebook

Facebook führt eine automatische Gesichtserkennung bei Fotos ein, wodurch es einfacher werden soll, Bekannte in Bildern zu finden. Die Funktion soll schrittweise zunächst in den USA freigeschaltet werden und ist aber auch über die Datenschutz-Einstellungen ausschaltbar. Bei dem sozialen Netzwerk kann man Bilder mit seinen Bekannten mit sogenannten Tags versehen. Vor einigen Monaten erlaubte es Facebook zunächst, mehrere Fotos auf einmal mit Tags zu versehen, jetzt folgt also der nächste Schritt.

Facebook

Die Idee ist, dass beim Hochladen eines Fotos die Software automatisch bereits bekannte Personen in dem Bild erkennt und dem Nutzer entsprechende Namens-Tags vorschlägt. Dabei gibt es auch Einschränkungen: so könne man einen Nutzer nur in einem Bild taggen, wenn er zu den eigenen Freunden gehört. Wenn ein Nutzer nicht in den Bildern seiner Facebook-Bekannten automatisch erkannt werden will, kann er dies über die Datenschutz-Einstellungen deaktivieren. Nutzer können schon jetzt auf Fotos, die sie in das Netzwerk hochladen, manuell Freunde und Bekannte markieren. Mit einem Klick auf die Markierung lassen sich dann alle Bilder des Markierten anzeigen.

Automatische Gesichtserkennung ist inzwischen technisch einfach, wegen möglicher Folgen für Datenschutz und Persönlichkeitsrechte aber umstritten. Auch Facebook erntete prompt harsche Kritik aus Deutschland. Aktuelle Bildbearbeitungssoftware setzt auch auf Gesichtserkennung, um den Nutzern beim Sortieren von Fotos zu helfen. Datenschützer warnen hingegen immer wieder vor Programmen, die auch Unbekannte identifizieren können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s